Weiße Villen an blauem Wasser: Rund um die Hamburger Außenalster

Aussenalster 1

Zugang zur Außenalster über S-Bahnhof Hamburg Dammtor und Alsterterasse. Rundlauf am Uferweg entgegen dem Uhrzeigersinn: Restaurante Portonovo – Kennedybrücke – An der Alster – Schwanenwijk – Schöne Aussicht – Fährhausstraße – Herbert -Weichmann-Straße – Langenzugbrücke – Bellevue – Fernsicht – Bobby Reich – Krugkoppelbrücke – Westuferweg – AlsterCliff – Alsterufer – Dammtor; 8,2 km.

Hamburg aussenalster Juli 2018 8,2 km

 

Schönste Laufstrecke in Hamburg
Der Lauf um die Außenalster gilt als einer der schönsten in der Hansestadt. Doch wer hier joggt, ist selten allein. Da laufen Paare und Gruppen, und wer ohne Kompagnon ist, hat sich diese weißen Stöpsel in die Ohren gesteckt. Manche aus der 50+ Generation laufen indes noch mit freiem Gehörgang herum. Das lohnt sich durchaus, denn die einzigartige Lage dieser wunderschönen Seenlandschaft inmitten der Großstadt hat einen abwechslungsreichen Soundpotpourri von flatternden Segeln im Wind, knirschendem Kies unter den Füßen, fröhlichen-schreienden Kindern auf den Spielplätzen, schnatternden Gänsen und brummenden Motoren zu bieten.
Ich starte den Rundlauf an einem für diesen warmen Sommer ungewöhnlich kühlen Sonntagnachmittag. Der Uferweg ist nur mäßig bevölkert, Slalomläufe durch Fußgängergruppen, wie an sonnigeren Tagen, stehen heute nicht auf dem Programm.
Entgegen dem Uhrzeigersinn jogge ich vom südöstlichen Zipfel der Außenalster und überquere als ersten markanten Orientierungspunkt die Kennedybrücke, welche Binnen- und Außenalster voneinander trennt. Hinter der Brücke nähere ich mich schnellen Schrittes dem bekanntesten Hotel Hamburgs, weil hier ein Altrocker seit Jahren sein Quartier aufgeschlagen hat. Für diese Langzeitwerbung hat Udo Lindenberg mit dem Hotel Atlantic sicherlich Sonderkonditionen ausgehandelt, denn der Listenpreis für die Zimmer dürfte seine Tantiemen auf Dauer belasten. Am Ostufer passiere ich den Hamburger Segel-Club. Etliche Boote sind auf dem Wasser, denn der Wind hat ordentlich aufgefrischt. Auf der nahegelegenen Picknickwiese ist dagegen nicht viel los. Statt Grillgäste lümmeln hier Nilgänse herum.

Trinkstation

Am Schwanenwijk erreiche ich die Markierung für die offizielle Hälfte des Rundlaufs. Die Hamburger Wasserwerke haben hier freundlicherweise eine gern genutzte Trinkstation eingerichtet. 3,8 km weiter, am gegenüberliegenden westlichen Ufer, gleich neben dem Café AlsterCliff, steht die offizielle Start- und Zielmarke des Alsterrundweges, gestiftet vom Generalkonsulat der Republik Kroatien, auch hier wieder mit Trinkstation. So macht man sich mit guter Werbung Freunde.

An der Fährhausstraße gelange ich zu dem Punkt, an dem man sich nicht verlaufen darf. Denn gleich hinter der Moschee des „Islamischen Zentrums Hamburg“ geht es nach rechts von der Alster weg, um wenig später links, über die Brücke, den Langenzugkanal zu überqueren und zum Uferweg zurückzukommen.
Träume in Weiß
Die Bürgerhäuser rund um die Außenalster sind von schlichter hanseatischer Eleganz und in Weiß gehalten. Die ansehnlichen Karossen, die davor parken, haben in der Regel keine Kratzer im Lack. Weiß wird ja manchmal als die Farbe der Unschuld bezeichnet. Und so wirbt auch Helene Fischer großflächig von jeder Litfaßsäule in weißem Outfit für ihr bevorstehendes Konzert im Volksparkstadium.

IMG_1117
In bester Lage an der Nordspitze der Alster hat sich Bobby Reich mit Café und Bootssteg angesiedelt. Wer mit Leihkanus in den Alsterkanälen an schmucken Villen vorbeipaddeln und anschließend ein Magnum-Mandel-Eis mit traumhaftem Seeblick knuspern will, kommt an dieser Hamburger Institution nicht vorbei.

Freizeit für alle
Die 2,5 Laufkilometer am Westufer lassen an Abwechslungen nichts zu wünschen übrig: Cafés, Fitnessgeräte und Toiletten, Spielwiesen für Menschen und Hunde (eine „Hundeauslaufzone“ ist nach Hundegesetz § 6, Absatz 3, Satz 1 akkurat ausgewiesen!), Parklandschaften und Seerosenteiche. Auch die Ruderer kommen mit den pfeilschnellen und gerade einmal zwei Hände breiten Rennbooten auf ihre Kosten. Ein tolles Freizeitangebot für alle Hamburger! Schon fast am Ziel und wieder zurück in der Innenstadt passiere ich schließlich den großen Gebäudekomplex des US-Konsulats. Auch dieses Anwesen ist ganz in Weiß gehalten und in diesen stürmischen Tagen der transatlantischen Freundschaft wahrscheinlich noch ein bisschen strenger als sonst bewacht.

 

Ein Kommentar

  1. Berthild Sigrist · Juli 12, 2018

    Vielen Dank, lieber Batschie. Schade, dass ich praktisch Hamburg nicht kenne und auch leider nicht mehr kennenlernen kann. Immerhin so eine Karte von Hamburg war auch mal interessant zu sehen. Wohin geht denn Deine nächste Fahrradtour?? Am Wochenende wird die Lilli gefeiert und dann geht es schon bald los nach Mexiko. Heute fliegt Lorena nach La Paz um dann 6 Wochen durch Südamerika zu reisen. Zunächst allein, aber sie wird sicher oder besser hoffentlich bald andere Tramper finden mit denen sie sich zusammen tun kann. Anna findet das Ganze nicht so lustig, was nachvollziehbar ist. Sie war heute heute hier und hat mir bei dem Beihilfekram geholfen. Sie fährt am Wochenende nachEhrwald und anschliessend an die Ostsee.Hier alles unverändert. Melde Dich nochmal vor Mexiko. Liebe Grüsse Euch Beiden Mutter

    >

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s